Am 19. Juli…

… erscheint „Bubblegum Noir“, das Debütalbum von Die Realität (Trikont/Indigo), produced by O.L.A.F. Opal. Darauf findet sich im Grunde alles, was man 2019 an Musik braucht. German Angst revisited. Tiefe Inhalationen vom Kölner Kraut. Herzbruch und schierer Krach. Weihnachten mit Dario Argento. Karfreitag mit Timothy Leary. „Bubblegum Noir“ klingt nach nichts, was es je gab. Noch nichtmal nach den Beatles oder Dschingis Khan. Demnächst: Video und Vorab-Track. Ciao, eure Realis.

Logo: Steffi Krohmann

Endlich!

Die ersten Entwürfe für die neuen Die Realität-T-Shirts sind da. Wurde ja auch Zeit und hat ’ne Menge gekostet. Die Band selbst ist sehr zufrieden, nur Bassist Alfred Jansen murmelte irgendetwas von „Anwalt“ und „Prozess“. Ach, das Showgeschäft – einfach super! By the way: Die Realität ist jetzt buchbar für Live-Shows rund um das im Juli erscheinende Album. Just call Trikont (marcus@trikont.de). Tschöö, eure Realis!

Ciao Ragazzi!

Eine Top-Show war’s gestern bei Parallel Schallplatten in der berühmten Stadt Köln. Mit großer Irritation mussten die drei erschöpften Mitglieder von Die Realität lediglich nach der Show im Backstageraum feststellen, dass sie während des Gigs offenkundig die ganze Zeit ausgesehen hatten wie der Cast eines Wes Anderson-Films. Danke an Parallel Schallplatten für die Einladung. Danke vor allem an unseren Mischer Luis Müller-Wallraf und unserer Stylistin PR! Danke auch an Gwyneth Paltrow! Bis bald, wir müssen jetzt wieder zurück ins Heim. Eure Realis!
P.S.: „Bubblegum Noir“-Album-VÖ am 19.07. Release-Konzert auch.

Schallplatten:

Ganz tolle Sache. Haben die Form von Pizza und eignen sich super zum Rumwerfen. Heute, am sog. „Record Store Day“, spielt Eure Lieblingsband Die Realität um 19 Uhr bei Parallel Schallplatten in Köln einen umsonstenen In-Store-Gig. Kommt vorbei und bringt eure Lieblingsplatten mit! Das hier sind unsere. Vor uns: dolle DJs und Superfreunde: Suzie von Klee, O.L.A.F. Opal, Locas in Love, Kuchentheresa, International Music uvm. Wir sehn uns um 19 Uhr!

Die Realität:

Eine Band wie keine andere. Hier gibt unser Keyboarder unserem Bassisten grad ein Autogramm. Ansonsten: alles spitze! Unser Album kommt am 19.07., und am Samstag (Record Store Day) spielen wir um 19 Uhr bei Parallel Schallplatten in Köln einen unserer Gala-Auftritte unter Alcopop-Einfluss. Motto: Great talent but shitty equipment. Anschließend: Schaumparty und Knutschdisco. Kommt vorbei!

Am Samstag…

… ist es endlich soweit: Um Punkt 19 Uhr spielt die drollige Romantic-Psychedelia-Band Die Realität im Rahmen des Record Store Day bei Parallel Schallplatten in Köln ihren ersten Auftritt mit den b-b-b-brandneuen, von O.L.A.F. Opal meisterlich produzierten Songs. Viele Fragen könnten dann endlich Beantwortung finden: Wie sind die drei umtriebigen Insta-Boys wirklich? Muss man sich vor dieser blutjungen neuen Band tatsächlich so in acht nehmen, wie ihre Freunde behaupten? Ist es wahr, dass Kölns Halbplayback-Götter ihre Drum-Tracks vom Kassettenrekorder abfeuern? Trinken die wirklich soviel Eierlikör auf der Bühne? Und warum haben die so unscharfe Band-Fotos? Die Realität zum letzten Mal umsonst. Danach wird es teuer. Bring your parents!

Die Realität, …

… die einzige Spacerock-Band, die im Wohnzimmer probt, verkündet: Wohnzimmerproben sind fab! Hier überspielt Realität-Keyboarder Felix Hedderich gerade alle Drum-Tracks auf Kassette. Denn: Die Realität ist zugleich die einzige Band, die live mit Kassettenrekorder auftritt. Yeah! Zu bestaunen bei unserem nächsten Live-Auftritt am 13. April (Record Store Day) um 19 Uhr bei Parallel Schallplatten in Köln. Kommt betrunken!

Ciao Ragazzi!

Die Realität, die knuffige Dreifaltigkeit des Kraut-Pop, meldet sich zurück. Felix Hedderich, Eric Pfeil und Alfred Jansen (im Bild von links nach rechts) haben sich entschlossen, künftig weniger auf optische Extravaganz zu setzen. Stattdessen möchten sich die drei Wonneproppen des Indie-Rock verstärkt auf die Musik konzentrieren. Neues Realität-Album im Sommer. Nächste Live-Show: 13.04. / Köln / Parallel Schallplatten. 19 Uhr (wegen der Kinder)! Bring your animals!

Die Realität, …

… Deutschlands älteste Teenie-Band, ist mit den Aufnahmen des Debütalbums durch. Es kommt am 19. Juli und rammt eine farbenfroh flatternde neue Fahne in die Drug-Rock-Landschaft.
Jetzt, so der Beraterinnen-Stab der drei quirligen Twee-Spacerocker, müsse ein Video her – aber Zacko! Das beigefügte Behind-the-Scenes-Foto zeigt den Versuch, dem Antlitz des Realität-Sängers die Niedlichkeit wegzuschminken.
Nächste Live-Show: 13.04. (Record Store Day) bei Parallel Schallplatten in Köln.

Die Realität, …

… die drei schluffigen Spacerocker mit den geilen Bühnenanzügen, sind mit den Album-Aufnahmen quasi durch. Wir rächen uns auf dem Album für alle möglichen Ideen, die uns Can und die Beatles schon vor Jahrzehnten geklaut haben. In den Songs geht es um traurige Discotheken, tote Popstars und Menschen mit Robert-Smith-Frisuren. Am Saxophon: Christoph Clöser von Bohren & der Club of Gore. Produced by O.L.A.F. Opal. It’s fab!