Schlagwort: Tour

Die Realität informiert:

Gute Nachrichten erreichen uns aus dem Realität-Headquarter. Realität-Keyboarder Felix Hedderich hat endlich seine heißbegehrten Bühnenschuhe bekommen! Die lange begehrten Fußmöbel (es handelt sich um „Yellow Submarine“-Schuhe) erreichten den lebensfrohen Musiker und Erfinder der Keyboardburg mit Wassergraben über gewohnt dunkle Kanäle unmittelbar vor dem Start des nächsten Blocks der Realität-Welttournee. 

Hier kann man Felix‘ Schuhe in den nächsten Tagen live erleben:

25.10. Mannheim / Strümpfe – The Supper-Artclub
26.10. Bergen / Ladenbergen
27.10. München / Heppel & Ettlich + DJs O.L.A.F. Opal & Markus Rhein.
(Für München kann man sich noch VVK-Tix sichern)

Das Album zum Schuh: Die Realität „Bubblegum Noir“ (Trikont/Indigo) – out now! 

„Man kann sich wegbeamen, aber es gibt auch diese wunderschönen, fast klassischen Popsongs.“
(BR2, Zündfunk)

„Pop, der alles anders macht und genau deshalb so interessant ist.“
(Deutschlandradio Kultur)

„Mal psychedelisch, mal krautrockig, mal poppig, mal klingen sie wie die Flaming Lips. Musikalisch und textlich toll. Vom ersten bis zum letzten Ton spannend. Großartiges Album.“
(Querbeet)

Quote of the day

„Everything in the lyric fits together in a very nice way. Lovely to hear Grant and my names sung in German!“

(Robert Forster über den Song „Robert Forster/Grant McLennan“ von Die Realität)

Das von O.L.A.F. Opal produzierte Album „Bubblegum Noir“ ist soeben bei Trikont erschienen. Man bekommt es überall, wo es Musik gibt.
Vinyl kommt mit Single, Booklet, Download-Code und Aufkleber.

Die Realität auf Tour:
25.10. Mannheim / Strümpfe – The Supper-Artclub
26.10. Bergen / Ladenbergen
27.10. München / Heppel & Ettlich
31.10. Krefeld / Kulturrampe
07.11. Berlin / Krawalle & Liebe (Literaturforum im Brecht-Haus)
14.11. Düsseldorf / Kassette
wird fortgesetzt …

LIVE–BOOKING: marcus@trikont.de

Die Realität informiert:

Das beigefügte Gemälde zeigt Realität-Sänger Eloy Wermelskirchen bei der Tour-Plakat-Abnahme. Um nicht erkannt zu werden, hat sich der listige Sänger für diesen Anlass in eine olle Joppe aus Fensterleder einnähen lassen. Die Reaktionen der lokalen Kölner Szene reichten von „Hammer!“ bis „megawhack“. Von Jochen Distelmeyer kam ein knappes Fax: „Find ich stark!“. Plakat: Inas Büro.

Hab keine Angst, es ist nur Die Realität …

Wer auch immer gestern eine der von unserem Bassisten Alfred Jansen getöpferten Säulen vor unserm Studio umgeworfen hat: Wir sind stinksauer! Da macht man mal was Schönes, und dann sowas!

Der Plan, die Säulen im Herbst mit auf Tour zu nehmen, ist damit hinfällig. Danke dafür! Sie sollten direkt vor Alfred stehen, damit niemand seine Bassläufe nachmachen kann. Wer glauben die Leute, wer wir sind??? Fucking Pink Floyd, die sich schnell ne neue Säule basteln???

Mannmannmann …

Die Realität macht Sommerferien. EILIGES UPDATE, vol. 3!

Am letzten Tag unsere Update-Reihe schauen wir bei Realität-Gitarrist Eric Pfeil vorbei. „Urlaub ist Arbeit“, informiert der Musiker, der Angehörigen zufolge derzeit in einer Sandburg am Strand von Paderborn lebt. Der ursprüngliche Plan Pfeils, sich mit einem Karatekurs in der Toscana auf die Tour-Strapazen der Band im Herbst vorzubereiten, wurde offenbar verworfen. Auf die Frage vieler Realität-Anhänger, ob es nicht imageschädigend sei, dass er als Blutfürst des deutschen Dark-Rock derart sonnige Bilder von sich freigebe, reagiert Pfeil mit galligem Lachen: „Die Realität heißt ja nicht umsonst Die Realität“. Was das bedeuten soll, bleibt sein Geheimnis.

Die aktuelle Single von Die Realität ist draußen und verdunkelt noch den schönsten Sommer.

Video.

Die Realität auf „Gothic Sandburg“-Tour. Alle Termine im VVK:

24.08. Köln / Indie.Cologne.Fest
27.09. Stuttgart / Merlin
10.10. Frankfurt / The Cave
11.10. Köln / Olympia (Album-Release-Gala)
07.11. Berlin / Krawall & Liebe

Booking: marcus@trikont.de

Die Realität macht Urlaub, vol. 2

Viele Jugendliche schreiben täglich an den Realität-Fanclub. Alle wollen dasselbe wissen: „Macht Die Realität eigentlich Ferien? Und wenn ja – wie?“.

Heute schauen wir bei Realität– Keyboarder Felix Hedderich vorbei. Als jüngstes Band-Mitglied verbringt Felix die Schulferien in einer Jugendfreizeit im Taunus. Hier erfindet das quirlige Band-Genie nicht nur täglich 47 neue Instrumente und feilt an unerforschten Sounds für die Herbst-Tour von Deutschlands schönster Grind-Surf-Band. Gemeinsam mit anderen Problemjugendlichen kümmert sich Felix hier auch hingebungsvoll um die Reintegration entlaufener Tiere, darunter Maulquappen und Rhododendrons.

Alle Tiere werden auf der Herbst-Tour dabei sein! 🦑

Realität Single „Nur die Realität“ out now!

Video auch out! 🔥💣💃🏻

Album „Bubblegum Noir“ am 04.10. bei Trikont/Indigo!

Die Realität macht Urlaub, vol. 1

Eine häufig an Deutschlands härteste Playback-Band gestellte Frage lautet: „Machen die Band-Mitglieder von Die Realität eigentlich Urlaub? Und wenn ja – wie?“

Nun, sie machen. Realität-Bassist Alfred Jansen etwa konnte einen lang gehegten Traum verwirklichen und leistete sich von der Vorabausschüttung der Plattenfirma ein charmantes Chalet in Waldnähe. Derzeit bereitet sich der Musiker dort auf die kräftezehrende Herbst-Tournee der Band vor. Bei der Renovierung des Anwesens wird Jansen tatkräftig von seinen 19 Söhnen unterstützt. „Sie sollen es nicht so einfach haben wie ich“, lächelt der Bassist verschmitzt. „Sie sind schließlich Kinder.“

Morgen: Keyboarder Felix Hedderich – Urlaub in einer gemieteten Tropfsteinhöhle im Spessart.

Single „Nur die Realität“ out now!

Video auch out!

Album „Bubblegum Noir“ am 04.10.

Die Realität auf Tour im Herbst.

Single-Vinyl erhältlich bei Hanseplatte/Hamburg, Optimal/München, Parallel und a-Musik/Köln, Hitsville/Düsseldorf, u.a.

Die Realität informiert:

Die Stimmung bei Kölns Blutfürsten des Paranoid-Lo-Fi-Pop ist top: Vor genau einer Woche erschien die erste Single der drei Death-Pop-Wonneproppen. Seither ist viel passiert: In einigen Läden ist die limitierte Single bereits ausverkauft; in anderen Läden wiederum gibt es die Single gar nicht, denn es sind Blumenläden, Teppichläden o.ä.

Unterdessen wurden in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett die drei Figuren von Die Realität aufgestellt (s. Abbildung). Sie haben jetzt schon begonnen zu schmelzen.

Die Nachbildung ist sehr gut gelungen, zeigt sie die Mitglieder von Kölns traurigster Stimmungsband doch genau so wie sie wirklich sind:

Keyboarder Felix Hedderich erscheint als Techniker und mad scientist der Gruppe; Bassist Alfred Jansens Figur bildet ihn als formvollendeten Poseur dar, und Sänger Eric Pfeils Figur sorgt sich um Regen.

Die neue Single gibt es digital überall und als rares Wachs bei Optimal in München, Hanseplatte in Hamburg, Parallel und a-Musik in Köln und bei Hitsville in Düsseldorf.

Video hier.

Tour im Herbst.

Album „Bubblegum Noir“ kommt am 4. Oktober.

Die Realität informiert:

Wird Deutschlands älteste Teenie-Band nach Veröffentlichung ihres Dark-Dance-Hits „Nur die Realität“ jetzt nachlässig?

Auf Bandfotos scheint jedenfalls nur noch ein Mitglied bereit zu sein, ein konsequentes Posing durchzuziehen. Und wer ist es? Genau – Bassist Alfred Jansen, für viele Fans ohnehin die einzige Konstante in diesem erratischen Blödel-Verein. Von den anderen beiden Pflaumen scheint man jedenfalls nicht mehr viel erwarten zu können.

Unsere Single ist ansonsten weiterhin erhältlich, nur das limitierte Vinyl wird langsam knapp.

Ah, heute sind wir ab 20 Uhr auf 674FM in Christian Meier-Oehlkes Sendung „The Nearer The Bone – The Sweeter The Meat“ zu Gast. Dort legen wir Musik auf, die wir gerne beim Vespa-Fahren hören oder so.

Bis später,
eure Realis.

DIE REALITÄT: „Aber die Wirklichkeit kann doch kein Argument sein“-Tour 2019 – jetzt im Vorverkauf:

24.08. Köln / Indie.Cologne.Fest, Odonien TICKETS
27.09. Stuttgart / Kulturzentrum Merlin (w/ Angela Aux) TICKETS
10.10. Frankfurt / The Cave TICKETS
11.10. Köln / Olympia (Album-Release-Gala) TICKETS
07.11. Berlin / Krawall & Liebe, Literaturforum im Brecht-Haus
—to be continued—

Für Booking-Anfragen: marcus@trikont.de

Die limitierte Vinyl-Single gibt es bei
Hanseplatte (Hamburg)
Optimal (München)
Parallel (Köln)
Hitsville (Düsseldorf)
a-Musik (Köln)
und in ein paar Läden, die wir vergessen haben.

Die Realität: Lo-Fi-Yacht-Punk für Geringverdiener.

Am Sopransaxophon: Der gigantöse Christoph Clöser von unserer Lieblingsband Bohren & der Club of Gore. It’s a Köln Thang!

Der gesamte Track klingt wie Bryan Ferry nachts betrunken im Taxi mit Sade und findet sich auf unserem Album „Bubblegum Noir“ (erscheint am 04.10. bei Trikont).